Erfolgreicher Saisonstart der Rugbyspieler

RSG Varel/ Karlshöfen schlägt SG Bremen 37:0

Mit einem ungefährdeten 37: 0 Sieg starteten die Rugbyspieler der RSG Varel/ Karlshöfen in die Verbandsligasaison. Stürmer Thomas Berger erlitt dabei eine schwere Verletzung.

Unter besten Voraussetzungen wurde das erste Spiel der Rugby-Verbandsliga Süd für die RSG Varel/ Karlshöfen im Vareler Waldstadion angepfiffen. Zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden um die heimische Fünfzehn zu unterstützen.
Die RSG begann konzentriert und setzte die SG Bremen von Beginn an unter Druck. Doch bereits nach fünf Spielminuten verletzte sich Stürmer Thomas Berger so schwer, dass für ihn das Spiel beendet war. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Vareler Krankenhaus gebracht.
Dieser Schock saß den Spielern der RSG tief in den Knochen, so das das Spiel auf Seiten der Rugby- Spielgemeinschaft zerfahren wirkte. Erst in der 20. Spielminute gelang den Grün- Weißen ein feiner Spielzug, den Marco Ippen mit der 5: 0 Führung abschließen konnte.
In Laufe der nächsten Minuten gewannen die Gastgeber immer mehr die Oberhand und in der 36. Minute konnte Spielertrainer Karl Ludwig zum 10: 0 ins gegnerische Malfeld einlaufen.
Trotz der Überlegenheit schlichen sich immer wieder Fehler in das Spiel der Heimmannschaft ein. Vorpässe, Fangfehler und Unkonzentriertheiten im Abspiel ließen keine weiteren Punkte zu. Erst kurz vor der Halbzeit gelang Dirk Ludwig ein weiterer Versuch zum 15:0.
Gleich nach dem Wiederanpfiff nutzte die Spielgemeinschaft Varel/ Karlshöfen ein offenes Gedränge kurz vor dem Malfeld der Gäste und Marc Langer konnte die Führung auf 20:0 ausbauen. Die Bremer hatten den jetzt stark aufspielenden Gastgebern kaum etwas entgegen zu setzen und es fiel ein weiterer Versuch zum 25: 0.
In der 70. Spielminute gewannen die Vareler ein offenes Gedränge vor dem Malfeld des Gegners und wieder punktete Marc Langer zum 30: 0. Kurz vor Ende der Begegnung kamen die Bremer noch einige Male gefährlich in die Nähe des RSG Malfeldes, aber die Abwehr hielt allen Angriffsbemühungen der Hansestädter stand. Kurz vor dem Ende der Partie konnte der Nachwuchsspieler Benjamin Backhaus seinen ersten Versuch zum 35: 0 für die RSG legen. Sven Albrecht erhöhte sicher zum Endstand von 37:0.
„Unsere junge Mannschaft hat heute eine prima Leistung gezeigt“, freute sich der Leiter der Section Rugby im SC Varel, Uwe Stein, „aber die Verletzung von Thomas Berger trübt natürlich diesen schönen Erfolg. Obwohl wir klar das Geschehen bestimmt haben, wartet noch viel Arbeit auf uns“.

Das nächste Spiel der Verbandsliga Gruppe Süd, bestreitet die RSG Varel/ Karlshöfen am 17. Oktober 2010 in Rastede gegen den dortigen FC.